Anträge
Einrichtung einer Stelle als Seniorenbeauftragte(r)

Betreff: Einrichtung einer Stelle als Seniorenbeauftragte(r)

 

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadt Goslar richtet ab dem 01.01.2019 eine Stelle als Seniorenbeauftagte(r) ein.

 

 

Begründung:

 

In einer immer älter werdenden Gesellschaft halten wir es für zielführend, wenn die Stadt Goslar eine Personalstelle für die Funktion einer/eines Seniorenbeauftragten mit Wirkung zum 01.01.2019 einrichtet. 

 

Ziel soll es sein, dass die/der Stelleninhaber/in Vorhaben der Stadt und die entsprechenden Umsetzungen auf die Belange der Senioren prüft und in den betroffenen Gremien der Verwaltung der des Rates beratend tätig wird. Auch die städtischen Beteiligungen (inbes. Stadtbus, GMG) sollten die Beratungsfunktion in Anspruch nehmen können. Insbesondere im Hinblick auf barrierefreies Bauen und seniorengerechtes Wohnen (vgl. Antrag zu Service-Wohnungen) sowie seniorengerechte Angebote in Freizeit und Kultur halten wir als Schwerpunktbildung für denkbar. 

Ebenso soll die Stelle als Vermittler zwischen Senioren, Seniorenvertretung und Rat der Stadt Goslar dienen. 

 

Die Stadtverwaltung wird um eine Bewertung der notwendigen Stellenanteile – etwa auch unter Betrachtung der Gleichstellungsbeauftragten als Äquivalent – gebeten. Die Umsetzung sollte im Stellenplan 2019 enthalten sein. 

 

Wir erwarten insbesondere eine fachbereichsübergreifende Betrachtung der für Senioren wichtigen Kriterien analog der Stellen eines Stadtjugendpflegers oder Stadtbehindertenbeauftragten.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Norbert Schecke, Pascal Bothe

CDU-Ratsfraktion