Rat Goslar / Hahndorf
Besuchen Sie uns auf http://www.schecke-goslar.de

DRUCK STARTEN


Anträge
Neubau Mehrzweckhalle Hahndorf

Betreff: Neubau Mehrzweckhalle Hahndorf

Ratsbeschluss vom 18.12.2007,  Sitzungsvorlage 220/07, Neubau Feuerwehrgerätehaus Hahndorf und Sanierung Mehrzweckhalle Hahndorf, Grundsatzbeschluss, Anträge der CDU-Ratsfraktion vom 06.09.2005 (Nr. 171/05) und vom 23.03.2007 (Nr. 100/07)

Ratsbeschluss vom 25.11.15, Sanierungspriorität für Goslarer Sportstätten

Ratsbeschluss vom 08.03.16, Realisierung eines Neubaus der Mehrzweckhalle Hahndorf, Erarbeitung eines Finanzierungsmodells

 

 

Beschlussvorschlag: Die notwendigen Planungskosten für einen Neubau der Mehrzweckhalle im Ortsteil Hahndorf werden in den Haushalt 2018 eingestellt. Der Neubau der Mehrzeckhalle im Ortsteil Hahndorf ist in den Jahren 2019 bis 2020 zu realisieren.

 

Begründung: Seit Antragstellung für einen Neubau der Mehrzweckhalle in Hahndorf sind nunmehr zwölf Jahre vergangen. Mit Ratsbeschluss aus 2007 wurde entschieden, dass die Umsetzung der Maßnahme (Neubau Feuerwehrhaus Hahndorf, Sanierung Mehrzweckhalle) nicht vor dem Haushaltsjahr 2011 erfolgt. Hiervon ist der Neubau des Feuerwehrhauses Hahndort bekanntermaßen im Jahr 2014 abschließend umgesetzt. Die Sanierung oder der Neubau der Mehrzweckhalle Hahndorf wurde im Rahmen des Sportstättensanierungsplan am 25.11.2014 und entsprechender Priorisierung an dritter Stelle eingestuft. Die Umsetzung des Punkt 1 (Kunstrasenplatz Osterfeldstadion) ist erfolgt und Punkt 2 (Sanierung Umkleide- und Sanitärbereich Osterfeldstadtion) erfolgt vorbehaltlich des noch zu treffenden Grundsatzbeschluss wahrscheinlich im Haushaltsjahr 2018.

 

Auf die (negativen) Ergebnisse des Gutachtens, erstellt durch die Firma Kommunale Sporthallen GmbH (KSG) aus November 2015 und die darin genannten Mängel der 1970 errichteten Halle verweisen wir. Demzufolge hat der Rat der Stadt Goslar am 08.03.16 beschlossen, einen Neubau zu realisieren und entsprechende (und noch ausstehende) Finanzierungsmodelle zu erabeiten.

 

Weiter gilt es zu berücksichtigen, dass die Mehrzweckhalle Hahndorf für die mit Ratsbeschluss vom 24.01.17 mit Wirkung zum Schuljahr 2017/18 zusammengelegten Grundschulen Hahndorf und Jerstedt ein wichtiger Bestandteil der Ganztagsbetreuung ist, zumal in unmittelbarer Nachbarschaft gelegen. Gleiches gilt für den Kindergarten Hahndorf sowie die Feuerwehr, die ebenfalls Nutzer sind.

 

Darüber hinaus ist die Mehrzweckhalle Hahndorf  für das Gemeinschaftsleben im Ortsteil die wichtigste Infrastruktureinrichtung. Neben den Hauptnutzern des SV Hahndorf und des RC Germania Hahndorf finden dort Veranstaltungen des Deutschen Roten Kreuz (u.a. Blutspendedienst), der Arbeiter-wohlfahrt, Aktiv für Hahndorf, Haus- und Grundbesitzerverein, Hahndorfer Tennis-Club u.a. statt.

 

Mangels Kapazitäten konnten in der Vergangenheit etliche Angebote (Einrad, Badminton, Volleyball) nicht realisiert oder nachhaltig durchgeführt werden. Großen Zulauf erfährt derzeit die Tischtennis-Abteilung des SV Hahndorf. Demzufolge ist die im o.g. Gutachten berechnete Variante zur Steigerung der Hallenkapazitäten bei den Planungen zu diskutieren.

 

Die Mehrzweckhalle dient zudem auch unmittelbar als Bürgerbegegnungsstätte und ist der zentrale Anlaufpunkt in Hahndorf („Herz des Dorfes“).

 

Zur weiteren Begründung können und sollen folgende Punkte hier nur kurz erwähnt werden: energetisch, zeitgemäße Bauweise (Senkung der Betriebskosten) und Ausstattung nach heutigen Standards, weitere Nutzungsmöglichkeiten zur Vermietung oder Nutzung durch die Stadt, Erhalt bzw. Steigerung der Qualität des Wohnstandorts (siehe Stadtentwicklungskonzept Goslar 2025).

  

 

Anzumerken ist nach wie vor, dass die Vereine und Verbände Bereitschaft signalisieren, zu einem für alle Beteiligen sinnvollen und akzeptablen Ergebnis zu kommen und machbare Eigenleistungen anbieten.

 

Mit freundlichem Gruß

 

 

Norbert Schecke

Fraktionsvorsitzender

CDU-Ratsfraktion