Anträge
Pflasterung der Fußgängerzone Rosentorstr. bis Einmündung in die Fischemäkerstr. bzw. Hokenstr.
03.09.2012
 
Änderungsantrag zu Nr. 2012/285
 
Die Verwaltung wird beauftragt ein Konzept für den weiteren Umbau der Fußgängerzone unter weitgehender Verwendung von Natur- und / oder Betonsteinpflaster zu erarbeiten.
 
Hierzu werden bis zum 30.11.2012 an einem geeigneten Standort in der Goslarer Fußgängerzone Musterflächen errichtet um den Goslarer Bürger an der Entscheidungsfindung mit einzubinden. Für diese Befragung soll die Verwaltung ein
geeignetes Verfahren wählen.
 
Die weitere Planung sowie der Ausbau der Hokenstraße ist verbindlich in 2013 abzuschließen. Die Haushaltsmittel für den weiteren Ausbau der Fußgängerzone sind unter Einbeziehung von Fördermitteln in den Jahren 2013 – 2015 festzuschreiben.
 
 
Begründung:
 
Siehe Sitzungsvorlage.
 
Ergänzung zur Begründung:
 
Der Ausbau bzw. die Pflasterung der Fischemäkerstr. hat zu massiver Kritik an den ausgewählten Pflastersteinen (und deren Verlegung) in der Bevölkerung geführt.
 
Auch für den noch nicht umgebauten Bereich Hokenstr. hat es bereits eine große zeitliche Verzögerung bis heute gegeben. Hier ist Verlässlichkeit sicherzustellen.
 
Die (negativen) Erfahrungen aus der ersten Baumaßnahme sollen vermieden werden und zusätzlich dürfte durch die Nutzung anderer aber vergleichbarer Materialien eine Kostenersparnis zu erzielen sein.
 
Die Beteiligung der Bevölkerung ist unserer Erachtens ein wichtiger Bestandteil dieses Gestaltungsprozesses für Goslar.
 
 
Mit freundlichem Gruß
 
Norbert Schecke (für die gesamte CDU-Ratsfraktion